Kreis Höxter digital: Neue Vortragsangebote für Projekt-Dörfer

Im bundesweit bekannten Digitalprojekt Dorf.Zukunft.Digital (DZD) erproben bereits 30 ehrenamtlich engagierte Dorfgemeinschaften digitale Anwendungen und schulen ihre digitale Kompetenzen. 30 weitere Ortschaften machen sich gerade auf den Weg. Den teilnehmenden Bürgern geht es dabei um pragmatische und alltagstaugliche Lösungen, um die Lebensqualität der Menschen vor Ort zu stärken und das Vereinsleben sowie das gesellschaftliche Miteinander zu fördern. Jetzt ist auch die Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter mit dabei und informiert und berät die Menschen in den Dörfern.

Landrat Michael Stickeln freut sich über den Mehrwert, der sich aus dieser Kooperation für die Bürgerinnen und Bürger des Kreises Höxter ergeben wird. „Das Projekt Dorf.Zukunft.Digital hat sich in unserem Kulturland bereits bestens bewährt – ebenso wie das mobile und digitale Angebot der Verbraucherzentrale NRW. Für mich sind das zwei hervorragende Beispiele, wie Digitalisierung den Bürgerinnen und Bürger dabei helfen kann, ihre Heimat und Zukunft selbst zu gestalten. Die Grundlage dafür sind einmal mehr die großartigen ehrenamtlichen Strukturen im Kreis Höxter. Allen Menschen, die sich dafür engagieren, danke ich von Herzen.“

Standen bisher einzelne Bürger im Fokus, die als Dorf-Digital-Lotsen geschult werden und als Multiplikatoren ihr Wissen an interessierte Mitbürger weitergeben, so profitieren jetzt alle im Dorf von dem neuen Vortragsangebot, das die Digitalprojekte DZD und die Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter als enge Kooperationspartner gemeinsam konzipiert haben und jetzt projektbeteiligten Dorfgemeinschaften anbieten. „Die Idee ist, die Dorf-Digital-Lotsen laden Ihre Mitbürger über die DorfApp und DorfPage in ihr DGH oder Gemeinschaftshaus ein, nutzen das gelieferte IT-Equipment der Lern- und Medienecke und wir bringen einen erfahrenen Fachreferenten mit, der vorträgt und Ihre Fragen beantwortet.

Anschließend können die Teilnehmer miteinander diskutieren und sich im vertrauten Rahmen austauschen“, sagt Projektleiterin Heidrun Wuttke.

Ute Delimat, Leiterin der Verbraucherarbeit im ländlichen Raum Kreis Höxter - mobil & digital der Verbraucherzentrale NRW ergänzt: "Unsere Vorträge sind generationsübergreifend angelegt und für alle Einwohner interessant. Haben Sie beispielsweise Ärger mit Internetshops, Telefonanbietern oder anderen Dienstleistern?

Wir bieten folgende Vorträge an:

1. Cookies sowie datensparsam und sicher unterwegs im Internet

2. Digitaler Nachlass

3. Messenger Dienste und digitale Sprachassistenten

4. Smart Home

5. Online-Shopping

6. Probleme mit Handy- und Internetverträgen

7. Verträge inklusive Reklamation und Widerruf

Diese finden als Präsenz-, oder Online-/Hybridveranstaltung ab September 2023 bis zunächst Ende 2023 wahlweise am Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag ab 18 Uhr statt.

Zusätzlich bieten wir speziell im Kreis Höxter drei Gesundheitsthemen als Online-/Hybrid-Variante jeweils um 16 Uhr an: 5.9. Das E-Rezept; 7.11. Zuzahlung und Zuzahlungsbefreiung in der gesetzlichen Krankenkasse sowie am 15.11. Hilfsmittel - richtig beantragen.

Bei dieser hybriden Vortragsform kommen die Gäste persönlich zum Veranstaltungsort, der Referent wird virtuell zugeschaltet. Das kennen viele aus dem Fernsehen, wenn bei Nachrichtensendungen Journalisten live ins Studio geschaltet werden."

Die Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter bietet kostenfreie Beratung für alle Ratsuchenden unter Tel.: 0211 54 2222 11 (Mo-Fr 9-17 Uhr), E-Mail: srvcvrbrchrzntrlnrw oder unter www.verbraucherzentrale.nrw/hoexter

Die ersten Vortragsveranstaltungen sind bereits für die nächsten Wochen vereinbart und terminiert. Heidrun Wuttke: „Es gilt das Windhund-Prinzip: Wer sich per Mail bei mir meldet und sich für ein Vortragsthema entschieden hat, mit dem gehen wir in die konkrete Planung. Wir würden uns freuen, wenn das neue Vortragsangebot der Verbraucherzentrale auf reges Interesse stößt und das Thema Digitalisierung breit in den Dorfgemeinschaften debattiert wird.“

Die großen Themen der Digitalprojekte im Kreis Höxter sind gesellschaftliche Teilhabe, digitale Souveränität und Stärkung des Ehrenamts. Es geht darum, Dörfer und Menschen fit zu machen für die digital vernetzte Zukunft, das heißt bewährte analoge Angebote durch digitale Dienste zu ergänzen. Digitale Kommunikation und Anwendungen werden Alltag und Arbeitsleben zunehmend prägen und bereichern und sind nicht mehr wegzudenken. Wie gut, dass die Dörfer im Kreis Höxter sich für diesen gesellschaftlichen Wandel dafür schon heute gut rüsten und mutig voran gehen.

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.