integriertes kommunales entwicklungskonzept

IKEK

Das integrierte kommunale Entwicklungskonzept (IKEK) ist für die Gesamtstadt aufgestellt worden, um einen Förderzugang zu bestimmten Programmen der Städtebauförderung oder der ländlichen Entwicklung zu erhalten.

Was ist ein integriertes Entwicklungskonzept?

Das integrierte Entwicklungskonzept ist ein Steuerungs- und Koordinierungsinstrument, welches laufend fortgeschrieben werden sollte. Es dient dazu, den Dialog zwischen Politik und Verwaltung und den lokalen Akteuren zu fördern. Es soll eine Grundlage sein zur Vertrauensbildung und Planungssicherheit, um die Beteiligung und das Engagement der unterschiedlichen Akteure zu fördern.
Das Konzept besteht aus einer Vielzahl von Einzelmaßnahmen, in denen sowohl städtebauliche, aber auch touristische, kulturelle oder soziale Inhalte Berücksichtigung finden.

downloads


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen