innogy Klimaschutzpreis 2020

15.09.2020

Mit dem innogy Klimaschutzpreis werden jedes Jahr Projekte ausgezeichnet, die den Umwelt- und Klimaschutz in einer Stadt oder Gemeinde voranbringen

Die jeweilige Kommune entscheidet gemeinsam mit innogy über eine Preisvergabe, die mit 1.000 Euro dotiert ist. Bürger, Vereine, Institutionen und Firmen können zeigen, wie sie vor Ort die Umwelt schonen und sich für den Klimaschutz einsetzen.
Alle Projekte haben eines gemeinsam: Sie setzen sich in ihrer Kommune für den Klimaschutz ein. Preiswürdig sind unterschiedlichste Ideen und Aktionen – von der energiesparenden Heizung fürs Vereinsheim bis zum Artenschutzprojekt für bedrohte Tierarten. Wesentliche Bedingung zur Teilnahme ist, dass es ein gemeinnütziges Projekt zum Nutzen aller und allgemein zugänglich ist.

Der Klimaschutzpreis wird in den Städten und Gemeinden jährlich ausgelobt. Die eingereichten Aktivitäten können noch in der Planung, gerade in der Umsetzung oder bereits abgeschlossen sein. Welche Projekte gefördert werden und wie der Förderbetrag auf die einzelnen Projekte aufgeteilt wird, entscheidet eine Jury unter Vorgabe eines Rankings der innogy. So werden regelmäßig zahlreiche gute Ideen aus dem lokalen und regionalen Umfeld für die Öffentlichkeit sichtbar und machen anderen Mut zur eigenen Initiative.

Die Bewerbungen sind schriftlich an Uwe Cebul, Fölsener Str. 1, 34439 Willebadessen zu richten.
Die Bewerbungsfrist endet am 30. September 2020.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen