Zweite Ehrenamtsfeier der Stadt Willebadessen

20.02.2024

Nach der erfolgreichen Erstauflage der Ehrenamtsfeier der Stadt Willebadessen (in 2023) konnte am 18.Februar die zweite Ehrenamtsfeier stattfinden.

In diesem Jahr wurden ehrenamtliche Vertreter aus dem Bereich des Brauchtums, der Musik und der Feuerwehr eingeladen.
Erfreulicherweise haben sich über 100 Personen zu der Veranstaltung angemeldet.

Bürgermeister Norbert Hofnagel begrüßte die Gäste und dankte dem Organisationsteam rund um die beiden Fraktionsvorsitzenden Markus Hagemann (CDU) und Franz-Josef Kusch (SPD).

Bürgerschaftliches Engagement verdient Anerkennung und Würdigung. Deshalb hat der Rat der Stadt Willebadessen entschieden, dieses Engagement im Rahmen einer jährlich stattfindenden Ehrenamtsfeier zu würdigen.

Bürgermeister Hofnagel zitierte: „Wir können nicht alle große Dinge tun, aber wir können alle viele kleine Dinge, mit großer Liebe tun, die zusammen Großes bewirken.“

Der Stadtheimatpfleger Klaus Geiser begrüßte ebenfalls alle anwesenden und stellte heraus, dass das Ehrenamt in der Stadt Willebadessen einen wichtigen Bestandteil darstellt, um das Leben in der Stadt lebenswert zu gestalten. Es gibt viele verschiedene Vereine, die sich in den einzelnen Stadtteilen um die Attraktivität der Ortschaften kümmern. Hierfür dankte er allen ehrenamtlich Tätigen. Besonders dankte er den Feuerwehrkameraden für ihren Einsatz beim Hochwasser im Dezember 2023.

Für gute Stimmung sorgte Rita Kampe aus Eissen als „Königin von Eissen“ und die Band Without-Suits aus Niesen.

Des Weiteren wurden im Rahmen der Ehrenamtsfeier die Preisverleihungen für den Ehrenamtspreis 2023 und den Heimatpreis 2023 der Stadt Willebadessen vorgenommen.

Verleihung des Ehrenamtspreises der Stadt Willebadessen

Der Ehrenamtspreis der Stadt Willebadessen wird jährlich verliehen. Es werden
bis zu drei Personen geehrt, die ehrenamtlich herausragend gewirkt oder vorbildliche Leistungen erbracht haben.
Im Jahr 2023 hat die Jury, bestehend aus dem Bürgermeister der Stadt Willebadessen, seinen beiden Stellvertretern und den jeweiligen Fraktionsvorsitzenden drei Bewerber für diesen Preis ausgewählt.

Geehrt wurde Klaus Geiser aus Niesen. Er ist bereits seit vielen Jahren in den Bereichen Orts- und Stadtheimatpflege, Feuerwehr und Schützenwesen ehrenamtlich tätig. Rechnet man seine ehrenamtlich tätigen Jahre aus den verschiedenen Vereinen auf ist er bereits fast 150 Jahre tätig.

Aus Willebadessen wurde Lars Becker geehrt. Er ist 1. Vorsitzender der Elterninitiative Zipfelmütze e.V. und hat mit seinen Ideen und seinem Engagement schon viele ehrenamtliche Stunden für die Kindertagesstätte Zipfelmütze geleistet.

Auch geehrt wurde Dirk Tewes ebenfalls aus dem Stadtteil Niesen. Herr Tewes ist bereits seit 2015 Ortsheimatpfleger im selbigen Stadtteil. Im Jahr 2023 hat er Informationstafeln an verschiedenen markanten Punkten in und um Niesen an Fuß- und Radwegen aufgestellt. Diese sollen den Fahrradfahrern, Wanderern und Spaziergängern anhand einer aufgedruckten Karte den Weg weisen.

Herr Bürgermeister Hofnagel dankte allen Preisträgern mit einer Urkunde und einem Präsent. „Solch bemerkenswerte Leistungen müssen geehrt werden. Ich hoffe auf viele weitere Jahre und dass noch mehr Bürger*innen für das Ehrenamt begeistert werden, denn nur durch diese Leute kann Ehrenamt gelebt werden und eine Gemeinschaft heranwachsen“, betonte der Bürgermeister der Stadt Willebadessen.

Verleihung des Heimatpreises der Stadt Willebadessen 2022

Die Stadtverwaltung rief die Bürger auf Vorschläge zu Personen und Projekten schriftlich einzureichen, die den Heimatgedanken fördern und zum Erhalt der historischen Identität beitragen.

Als Anerkennung wurde, wie bereits in den Jahren zuvor ein Preisgeld von
5.000,00 €
aus Mitteln des Landes ausgeschüttet.

Für den Heimatpreis können sich Personen, Initiativen, Vereine und Unternehmen, bewerben die sich in besonderer Weise (nachhaltig, kreativ und/oder sozial) für die langfristige Erhaltung und aktive Gestaltung unserer Heimat engagieren.

Den 1. Platz und ein Preisgeld in Höhe von 2.500,00 € bekam Elmar Hüpping aus Fölsen. Er schafft Heimat für Menschen, fördert aktives Miteinander durch verschiedene Projekte im musikalischen und karnevalistischen Bereich.

Den 2. Platz erhielt der Bürgerverein Eissen für die vielen ehrenamtlich geleisteten Stunden beim Umbau des Kellers der Hüssenberghalle in einen Sportraum und die Sanierung der Toiletten – Preisgeld 1.000 €.

Über den 3. Platz konnten sich die Rentnergruppe aus Engar und das Ortspflegeteam Ikenhausen gleichermaßen freuen. Beide bekamen ein Preisgeld in Höhe von je 750,00 €.
Die Rentnergruppe aus Engar erschaffte im letzten Jahr einen Platz der Erholung mit Storchennest, Streuobstwiese und Informationstafeln. Das Ortspflegeteam aus Ikenhausen baute acht Holzbänke und stellte diese zum Verweilen auf.


Fazit der Veranstaltung: Rundum gelungene Veranstaltung.
„Es ist schön das die Stadt Willebadessen das Ehrenamt
auf diese Weise würdigt.“

ehrenamtspreis

Ehrenamtspreis 2023

Heimatpreis

Heimatpreis 2023

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.